Microblading Erfahrungen Permanent Make-up

Microblading – Meine Erfahrungen

Microblading – ein Trend, den auch ich gewagt und getestet habe. Was Microblading überhaupt ist, wie die Behandlung abläuft, ob ich Schmerzen hatte und wie meine Erfahrungen damit sind, verrate ich euch jetzt!

Natürliche Augenbrauen mit dem Microblading

Auch ich bin von Natur aus nicht mit den schönsten Augenbrauen gesegnet. Zum einen habe ich von Natur aus ein etwas spärliches Härchenwachstum, zum anderen sind die Härchen relativ hell. Ich hatte mich mit dem Thema vorher schon einige Male beschäftigt, allerdings war ich skeptisch und hatte immer bedenken, dass das Ergebnis womöglich nicht meiner Vorstellung entsprechen würde.  Man sollte sich vor solch einer Behandlung wirklich gut umschauen, welches Studio man sich aussucht. Meine Microblading Behandlung habe ich bei THE BROWERY im KaDeWe Berlin machen lassen.

Microblading – Was ist das überhaupt?

Beim Microblading handelt es sich um eine spezielle Pigmentiertechnik, bei der die Härchen mit einem sogenannten Blade (ähnlich einem Skalpell) sehr fein in die Haut gezeichnet werden. Dabei wird mit dem Blade die Haut leicht angeritzt und daraufhin die Pigmentierfarbe einmassiert, welche dann im Laufe der Wundheilung in die Haut eingeschlossen wird. Das Ergebnis sind dabei sehr fein gezeichnete Härchen, die bei richtiger Behandlung täuschend echt und vor allem sehr natürlich wirken.

Im Gegensatz zum Permanent Make-up wird beim Microblading keine Maschine genutzt. Diese manuelle Pigmentiermethode bringt ein natürlicheres Ergebnis hervor. Geeignet ist das Microblading für jeden der spärlich, dünne Augenbrauen verdichtet, Lücken aufgefüllt oder die natürliche Augenbrauenfarbe intensiviert haben möchte.

Microblading – Meine Erfahrungen

Das Microblading hat bei mir die liebe Snjezana durchgeführt. Sie hat im Berliner Studio von THE BROWERY die Goldhändchen dafür. 😉

Los ging es! Zuerst wurden mithilfe des goldenen Schnitts die Augenbrauen vermessen und die gewünschte Form nachgezeichnet. Snjezana zeichnete mit einem speziellen Stift, einem Zirkel sowie einer speziellen App die Augenbrauen nach und besprach daraufhin die Form noch einmal mit mir, um auch das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Hierbei spielt die Symmetrie, als auch Kundenwunsch eine wichtige Rolle. Außerdem besprachen wir die Farbe, welche auf meinen Wunsch hin, nicht allzu dunkel und einen etwas aschigeren Ton haben sollte, um das natürlichste Ergebnis zu erzielen.

Wie bereits erwähnt, wird mithilfe von einem Blade die Farbe in die Haut eingebracht. Somit werden im ersten Schritt feinste Einschnitte in die obere Hautschicht vorgenommen, um ein natürliches Härchenwachstum nachzuzeichnen. Anschließend wird die Pigmentierfarbe auf die Augenbrauen aufgetragen, sanft einmassiert und nach etwa 15 Minuten wieder entfernt. Diese Prozedur wird je Augenbraue 2 Mal durchgeführt, wobei ab dem 2. Durchgang eine leichte Betäubung eintritt.

Die Behandlung inklusive Abmessen und Vorzeichnen dauerte ca. 2 Stunden. Wobei auf jeden Fall 3 Stunden eingeplant werden sollten. Besonders beim Vorzeichnen nahm sich Snjezana  viel Zeit. Direkt nach der ersten Behandlung ist das Ergebnis am intensivsten. Zudem waren meine Augenbrauen ein wenig geschwollen und leicht gerötet.

Microblading Erfahrung

der „goldene Schnitt“

Microblading – Die Pflege danach

Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, ist die richtige Pflege der Augenbrauen in den darauffolgenden Wochen unerlässlich. Ein wirklich gutes Ergebnis kann nämlich nur erreicht werden, wenn man sich an die Pflegeanweisungen hält:

  • In den ersten 5 Tagen nach dem Microblading müssen die Augenbrauen dazu alle 2 Stunden mit klarem Wasser gereinigt werden.
  • Auch sollte weder Make-up, Seife noch andere Kosmetikprodukte mit den Augenbrauen in Berührung kommen.
  • Außerdem muss man in den ersten 10 Tage nach der Behandlung auf Sonne, Solarium, Sauna und Schwimmbad verzichten.
  • Während den 4 Wochen nach der Behandlung wird zudem eine spezielle Creme, eine Art Bienenwachs-Vaseline dünn mit einem  Q-Tip aufgetragen.
  • Grundlegend sollte man die Augenbrauen immer schön feucht halten, um die Krustenbildung zu verhindern. Durch Krustenbildung besteht die Gefahr, dass die Farbpigmente abgetragen werden und nicht mit der Haut verheilen. Entstandene Kruste darf nicht entfernt werden!
Microblading Erfahrung

Vor/Nach der ersten Behandlung

Microblading – Die Nachbehandlung

Bereits 1-2 Wochen nach der Microblading Behandlung war die Farbe schon sehr verblasst. Generell wird das Ergebnis um ca. 40% heller, als direkt nach der Behandlung.

In der Regel findet eine Nachbehandlung 4 Wochen nach der ersten Behandlung statt. Etwa 90% der Microblading-Behandelten müssen zur Nachbehandlung, weil noch einige Stellen nachgebessert werden müssen oder das Ergebnis noch nicht so intensiv wie gewünscht ausgefallen ist. So auch bei mir! Die Nachbehandlung erfolgt im selben Schrittmuster wie die erste Behandlung, geht aber deutlich schneller. Eventuelle Form- oder Farbänderungen (einen etwas dunklerer) Ton sind bei dieser Behandlung immernoch möglich umzusetzen. Auch die Pflegeprozedur ist die selbe wie bereits nach der ersten Behandlung.

Nach vollständiger Abheilung war das Ergebnis dann aber absolut zufriedenstellend.

Microblading – Tat es weh?

Verdammt nochmal, ja! Wobei ich vorwegnehmen muss, dass das Schmerzempfinden von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich ist und ich wohl auch eher zur Kategorie „Mimose“ zähle. 😉

Das stumpfe Gefühl des Ritzens beim bladen bzw. dem Härchen zeichnen, war durchweg unangenehm. Auch das dazugehörige Geräusch dazu tat sein übriges. Lediglich das Schmerzempfinden legte sich nach dem ersten Durchgang, nachdem die Pigmentierfarbe inkl. einer leichten Betäubung aufgetragen wurde.

Allerdings hatte ich auch immer den Wunsch von schönen Augenbrauen im Kopf und so hieß es, Zähne zusammenbeißen und durchhalten! Wobei mich das Ergebnis im Nachhinein absolut entschädigt hat.

Micoblading – Die Haltbarkeit

Nun, das ist von Typ zu Typ sehr unterschiedlich. Der jeweilige Hauttyp, der individuelle Stoffwechsel, als auch äußere Einflüssen beeinflussen die Haltbarkeit des Microbladings.

Nach etwa 9-18 Monate wird eine Nachbehandlung empfohlen, um ein gleichbleibendes Ergebnis beizubehalten. Dabei werden die bereits gezeichneten Härchen wieder nachbearbeitet und die Farbe erneut intensiviert.

Microblading – Mein Fazit

Eines vorweg: Mit dem Endergebnis bin ich absolut zufrieden und habe es definitiv nicht bereut. Meine Augenbrauen sehen sehr natürlich aus und wurden in ihrer natürlichen Form und Farbe kaum verändert. Im Alltag brauche ich meine Augenbrauen nicht mehr schminken, was ich wirklich als Erleichterung empfinde.

Sollte ich gelegentlich doch ein dunkleres Augen Make-up bevorzugen, benutze ich wie früher, einfach ein Brauenpuder oder einen Augenbrauenstift. Da Augenbrauen dem Gesicht den richtigen Rahmen verleihen, bin ich wirklich froh mit dem Microblading eine schöne und natürlich Augenbrauenform erhalten zu haben.

Microblading – Meine Empfehlung

Wie bereits erwähnt, war ich bei THE BROWERY im KaDeWe Berlin. Da ich mich in den Händen von Snjezana sehr gut aufgehoben gefühlt habe, kann ich an dieser Stelle hier meine absolute Empfehlung für THE BROWERY aussprechen.

Für weitere Informationen wie z.B. zum Ablauf der Behandlung, Preisliste, Ansprechpartner und weiterer Studios (u. a. in München) schaut doch mal direkt bei THE BROWERY vorbei.

Microblading Erfahrungen

Microblading Erfahrungen

Microblading Erfahrungen

XOXO

 

*Dieser Artikel enstand in Kooperation mit THE BROWERY

 

 

This Article Has 3 Comments
  1. Anne sagt:

    Hallo liebe Christin,
    super interessanter Post, ich habe schon einiges vom Microblading gehört. Die Prozedur klingt leider wirklich etwas schmerzhaft. Allerdings, so lange das Ergebnis stimmt, hält man das wohl auch mal aus;-) Ich finde, bei dir ist es echt super gut gelungen 🙂
    LG Anne

  2. Christin sagt:

    Lieben Dank Anne ♥

  3. Jules sagt:

    Hallo meine Liebe ☺️,

    um ehrlich zu sein, habe ich vorher noch nie teas davon gehört, finde die Methode aber ziemlich gut.
    Dein Blopost ist wirklich sehr hilfreich und hallo?! Das Ergebnis kann sich ja mal sowasvon sehen lassen
    Ich finde deine Brauen sind genial geworden.
    Ganz liebe Grüße,
    Jules

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*